Kabarett mit der Tuschfeder – Karikaturen von Ernst Kassenbrock

09.04.2022 00:00 Uhr – 21.05.2022 23:59 Uhr
Münster

„Eine Karikatur ist wie gezeichnetes Kabarett“, sagt Ernst Kassenbrock: „Gerade der humorvolle Blick auf das Geschehen kann dabei helfen, klarer zu sehen in diesen augenblicklichen Zeiten, die alles andere als rosig sind.“ Kassenbrock spießt in seinen Karikaturen alles auf, was uns nicht nur zu augenblicklichen, sondern zu allen Zeiten gegen den Strich gehen sollte: Krieg und Rüstungswahn, Altersarmut, Rassismus, die Doppelzüngigkeit der großen wie der kleinen PolitikerInnen in Münster und der weiten Welt. Der ehemalige Sozialarbeiter verliert dabei nie die Menschen und ihren Alltag aus dem Blick; soziale Themen sind ihm ein besonderes Anliegen.

Es lohnt sich, Kassenbrocks Zeichnungen mehr als einmal anzuschauen, denn es gibt oft Überraschendes zu entdecken. In vielen seiner Zeichnungen versteckt der Künstler kleine „Randbemerkungen“, Details, die entweder das Gezeichnete zusätzlich kommentieren oder aber einfach nur Spaß machen.

Kassenbrock zeichnet mit Feder und Tusche; die Farbe kommt später dazu.

Der Autodidakt Ernst Kassenbrock macht noch viel mehr als Karikaturen: Er hat Demo-Transparente, Flugblätter und Plakate gestaltet, er malt, er zeichnet, er illustriert Bücher. Für „La vie est belle“ ­(„Das Leben ist schön“), ein Buch mit kuriosen Geschichten aus der Provence, hat er nicht nur zur Tusch- sondern auch zur Schreibfeder gegriffen. Zurzeit widmet sich Kassenbrock ganz besonders der kolorierten Federzeichnung.

Der Kulturverein der F24 freut sich auf die Ausstellung mit Karikaturen von Ernst Kassenbrock.

Mehr über Ernst Kassenbrock und sein Schaffen findet sich hier:
https://ekarikatur.jimdofree.com/

Vernissage:   Sonntag, 10. April 2022, ab 15:00 Uhr in der KulturKneipe F24, Frauenstraße 24, 48143 Münster. Mit musikalischer Begleitung von Martin Hannemann.

 Eintritt frei. – Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.



WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner