Der Einfluss der organisierten Rechten auf die Szene der Corona-Verharmloser*innen

30.05.2022 20:00 – 22:00 Uhr
Münster

Der Soziologe Andreas Kemper referiert über die Pläne rechtsextremer Akteure, die die Corona-Pandemie für ihre Zwecke nutzen wollten - bis zur Umsturzplanung. 

Es geht um die Anfänge aus denen sich die sogenannte Querdenken-Bewegung gegründet hat und um die AfD, die diese Bewegung für sich nutzt. Zudem wird der Unterschied zwischen Verschwörungstheorien und Verschwörungsideologien herausgearbeitet.

Eintritt frei.

Foto: Stephan Röhl (Fotograf); Heinrich-Böll-Stiftung from Berlin, Deutschland


WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner