Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w0072041/wp-content/plugins/wysija-newsletters/helpers/shortcodes.php on line 100
Es gibt wieder Veranstaltungen in der Frauenstraße 24

Akturelle Chronologie des KulturVereins Frauenstraße 24 e.V.

Die Arbeitsgruppe, die sich gebildet hat, um Materialien zu sichern, die sich in fast 50 Jahren – seit der Besetzung des Hauses Frauenstraße 24 – angesammelt haben und diesen Bestand unter sehr großem Medienecho an das Stadtarchiv abgegeben hat, arbeitet weiter. In der „Geschichte des Hauses“ kann eine aktuelle Chronologie des KulturVereins Frauenstraße 24 e.V. heruntergeladen werden. Den Link dazu …

Read more.

---

Es gibt wieder Veranstaltungen - unter besonderen Bedingungen

Liebe Freundinnen und Freunde der F24, die KulturKneipe F24 ist wieder geöffnet. Allerdings können Kulturveranstaltungen zurzeit nur sehr eingeschränkt stattfinden. Umso mehr freuen wir uns, dass wir bereits im Juni zwei Angebote für euch haben - eine Ausstellung mit eindrucksvollen Bildern von Markus Boltz und ein Konzert am Sonntag, 14. Juni, um 19 Uhr mit mexikanischer Musik von Lenny Lopez. …

Read more.

---
Monatsübersicht Juni

Monatsübersicht Juni

Corona-Programm im Juni

Read more.

veranstaltungen2020-06

---
Kampf um Frauenstraße 24 wird Archivgut

Kampf um Frauenstraße 24 wird Archivgut

Kulturverein übergibt Unterlagen aus knapp 50 Jahren / Hausgeschichte wartet auf Erforschung Vom Protest zum Archivgut (v.l.): Joachim Kämper, Bernd Uppena (ehemalige Haussprecher) und Dr. Joachim Hetscher (Kulturverein Frauenstraße) übergeben dem Stadtarchiv mit Dr. Philipp Erdmann einen umfangreichen Nachlass.  Foto: Presseamt Münster. Münster (SMS) Dass die Frauenstraße 24 und die dazugehörige Kneipe für vielseitige Kulturangebote und gute Küche bekannt sind, …

Read more.

---

Online-Angebote

In den vergangenen Wochen haben wir unser Online-Angebot ausgeweitet. Das ist kein Ersatz für lebendige Diskussion und Kultur von Angesicht zu Angesicht. Zum einen haben wir damit aber überhaupt eine Möglichkeit, theoretische und kulturelle Angebote zu verbreiten. Zum anderen machen wir damit gegenwärtig die Erfahrung, dass wir Produktionen damit auch einem noch größeren Kreis zu Verfügung stellen können, als dies …

Read more.