Christoph Hochbahn: „Einer von acht – Pueblo Esperanza“

03.11.2019 16:00 – 18:00 Uhr


 

Peter Koller und Christoph Hochbahn. Foto Klaus Woestmann
Peter Koller und Christoph Hochbahn. Foto Klaus Woestmann
Peter Koller. Foto Klaus Woestmann
Christoph Hochbahn. Foto Klaus Woestmann
Peter Koller, Christoph Hochbahn und Joachim Hetscher. Foto Klaus Woestmann
Peter Koller, Christoph Hochbahn und Joachim Hetscher. Foto Klaus Woestmann
Peter Koller und Christoph Hochbahn. Foto Klaus Woestmann
Peter Koller und Christoph Hochbahn. Foto Klaus Woestmann

Hanns Waldkirch, arrivierter Schauspieler, Entertainer und Initiator der Hilfsorganisation „Agua de Cultura“, geht in Deutschland auf Abschiedsreise – innerlich zumindest. Schon länger hat er den Wunsch, dem Tourleben den Rücken zu kehren und nach El Salvador umzusiedeln, um dort ungestört Kulturarbeit zu leisten. Doch weder seine Band noch seine vor allem weiblichen Fans lassen ihn gern gehen.

Christoph Hochbahn

Der Münsteraner Christoph Hochbahn schreibt seit 1985 von Berufs wegen. Nach langjähriger journalistischer Tätigkeit betreute er von 2001 bis 2005 die Öffentlichkeitsarbeit von „pan y arte“, einer von Dietmar Schönherr gegründeten Nicaragua-Hilfsorganisation. „Einer von acht“ ist Hochbahns zweiter Roman.

Musik: Peter Koller

(Eintritt frei, Spende erbeten)

Pressetext Schardt Verlag
Pressetext Schardt Verlag

Veranstaltungshinweis auf Facebook