– Monatsprogramm im Überblick –

  • Januar
  • Sa
    11.01.2020
    00:00 Uhr
    bis 21.02.2020 23:59 Uhr
    Ausstellung

    Karikaturen von Ernst Kassenbrock

    Der Autodidakt Ernst Kassenbrock ist seit Jahrzehnten als Maler, Zeichner, Karikaturist und Buchillustrator aktiv.
    In den 1970er Jahren gründete er mit Gleichgesinnten die Künstlergruppe „Agit Graf“, die sich hauptsächlich zur Aufgabe gemacht hatte, künstlerisch gut gestaltete Demo-Transparente, Flugblätter und Plakate zu erstellen. So wurden u.a. alle Haupttransparente für den anachronistischen Zug der Studierendenvertretung anlässlich des zweihundertsten Gründungstages der WWU von „Agit Graf“ hergestellt. Er fertigte u. a. Arbeiten für die Kabarettgruppe „Die kleinen Mäxe“, die Landschaftsverbände Westfalen-Lippe und Rheinland, die Städte Osnabrück und Lünen und die Gemeinde Saerbeck. Er bebilderte für die Gemeinde Hopsten einen Französischsprachführer für deren Städtepartnerschaft mit der Stadt Noves in Südfrankreich. Für ein Buch über die münsteraner Eigensprache Masematte seines Bruders Karl Kassenbrock fertigte er die Illustrationen an. Karikaturen von Ernst Kassenbrock erscheinen regelmäßig bei Gewerkschaften und anderen Organisationen. In diversen Ausstellungen werden diese immer wieder einem breiten Publikum vorgestellt. Sein eigenes Buch „La vie est belle – Kuriose Geschichten aus der Provence“ illustrierte er mit kolorierten Federzeichnungen. Zurzeit widmet sich Ernst Kassenbrock wieder verstärkt dem Zeichnen aktueller politischer Karikaturen. Als ehemaliger Hausbewohner der Frauenstraße 24 stellt er diese wieder gerne in der Kulturkneipe aus.
    Die Vernissage zur Karikaturenausstellung ist am Sonntag, den 12.01.2020, um 15:00 Uhr im Veranstaltungsraum der KulturKneipe Frauenstraße 24. Die Ausstellung läuft bis zum 21. Februar 2020.   Veranstaltungshinweis auf facebook
    Für weitere Informationen bitte klicken
  • Februar
  • Di
    11.02.2020
    19:00 Uhr
    Konzert

    Irish Folk Session

    Musikerinnen und Musiker aus Münster, Osnabrück, Hamm, Essen und von weiter weg treffen sich einmal im Monat in der F24, um zusammen traditionelle irische Musik zu spielen – nicht als Konzert, sondern ungezwungen bei einem Bier oder zweien, mitten unter den anderen Kneipenbesuchern. Hier hört man authentische irische Musik, gespielt auf Flöten, Akkordeons, Fiddles, Trommeln und Gitarren, ohne Noten und spontan, immer live und mit viel Freude an der Musik, und fühlt sich in einen urigen Pub an der irischen Westküste versetzt. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht!

    Zum Veranstaltungshinweis auf Facebook

    Für weitere Informationen bitte klicken
    Sa
    15.02.2020
    19:00 Uhr
    Konzert, Politisches

    Chile despertó – Chile ist erwacht / Trafostation

    Duo Contraviento: Konzert mit aktuellen Eindrücken aus Chile.

    Ausgelöst durch erhöhte U-Bahn-Preise begann am 18. Oktober 2019 in Chile eine große Protestwelle, bei der schnell klar war, dass es um viel mehr geht. Chile ist erwacht, die Menschen im Musterland des Neoliberalismus wehren sich gegen jahrzehntelange Ausbeutung. Isabel Lipthay vom Duo Contraviento hat im Januar ihr Heimatland Chile besucht. Ihre ganz frischen Reiseeindrücke ergänzt das Duo Contraviento mit Liedern, Texten und Projektionen. Poesie, Kreativität und auch Fernweh werden ihren Raum bekommen.

    www.contraviento.de

    Die Veranstaltung findet in der Trafostation, Schlaunstraße 15 statt (gegenüber Buddenturm).

    Eintritt: 10 Euro / 8 Euro erm.

     

    Veranstaltungshinweis auf facebook

    Für weitere Informationen bitte klicken
  • März
  • Do
    19.03.2020
    19:00 Uhr
    Theater

    Der Putsch (Premiere) / Der kleine Bühnenboden

    Veranstaltungsort: Der kleine Bühnenboden, Schillerstraße 48a, 48155 Münster

    Theaterstück zum 100. Jahrestag des Kapp-Putsches und der roten Ruhrbewegung

    Anschließend Diskussion unter Mitwirkung des DGB Münsterland
    Der Kapp-Putsch im März 1920 führt die zerstrittenen Arbeiterparteien wieder zusammen. Sie treten in den Generalstreik und besiegen einrückende Freikorps.

    Es bilden sich Aktionsausschüsse, Vollzugsräte und die Rote Ruhrarmee. Doch mit dem Ende des Militärputsches ist es auch mit der Einheit der Arbeiter wieder vorbei. Schließlich marschieren Reichswehr und Freikorps von Münster aus ins Ruhrgebiet ein und schießen die Aufständischen zusammen. Unterstützt werden die Soldaten von Studenten der Uni Münster.

    Das Stück ist nah an den tatsächlichen Ereignissen und zeigt erschütternde Parallelen zur Gegenwart auf.

    Dauer: ca. 90 Minuten, keine Pause
    Es spielen: Günther Freitag, Annika Rosendahl, Franz Tophof, Caro Walber, Karl Westphal u.a.
    Autor: Gerhard Schepper
    Regie: Simone Lamski
    Veranstalter: B-Art

    Eintrittskarten gibt es hier: https://www.derkleinebuehnenboden.de/programm_leser/der-putsch-premiere.html

    gefördert durch: DGB Stadtverband Münster, Stadt Münster Kulturamt und dem KulturVerein Frauenstraße 24

    Veranstaltungshinweis auf facebook

    Für weitere Informationen bitte klicken
    Fr
    20.03.2020
    19:00 Uhr
    Theater

    Der Putsch / Der kleine Bühnenboden

    Veranstaltungsort: Der kleine Bühnenboden, Schillerstraße 48a, 48155 Münster

    Theaterstück zum 100. Jahrestag des Kapp-Putsches und der roten Ruhrbewegung

    Anschließend Diskussion unter Mitwirkung des DGB Münsterland
    Der Kapp-Putsch im März 1920 führt die zerstrittenen Arbeiterparteien wieder zusammen. Sie treten in den Generalstreik und besiegen einrückende Freikorps.

    Es bilden sich Aktionsausschüsse, Vollzugsräte und die Rote Ruhrarmee. Doch mit dem Ende des Militärputsches ist es auch mit der Einheit der Arbeiter wieder vorbei. Schließlich marschieren Reichswehr und Freikorps von Münster aus ins Ruhrgebiet ein und schießen die Aufständischen zusammen. Unterstützt werden die Soldaten von Studenten der Uni Münster.

    Das Stück ist nah an den tatsächlichen Ereignissen und zeigt erschütternde Parallelen zur Gegenwart auf.

    Dauer: ca. 90 Minuten, keine Pause
    Es spielen: Günther Freitag, Annika Rosendahl, Franz Tophof, Caro Walber, Karl Westphal u.a.
    Autor: Gerhard Schepper
    Regie: Simone Lamski
    Veranstalter: B-Art

    Eintrittskarten gibt es hier: https://www.derkleinebuehnenboden.de/programm_leser/der-putsch.html

    gefördert durch: DGB Stadtverband Münster, Stadt Münster Kulturamt und dem KulturVerein Frauenstraße 24

    Veranstaltungshinweis auf facebook

    Für weitere Informationen bitte klicken
  • Mai
  • Neuigkeiten

    ältere Neuigkeiten…

    Veranstaltungen

    Karikaturen von Ernst Kassenbrock

    Der Autodidakt Ernst Kassenbrock ist seit Jahrzehnten als Maler, Zeichner, Karikaturist und Buchillustrator aktiv.

    In den 1970er Jahren gründete er mit Gleichgesinnten die Künstlergruppe „Agit Graf“, die sich hauptsächlich zur Aufgabe gemacht hatte, künstlerisch gut gestaltete Demo-Transparente, Flugblätter und Plakate zu erstellen. So wurden u.a. alle Haupttransparente für den anachronistischen Zug der Studierendenvertretung anlässlich des zweihundertsten Gründungstages der WWU von „Agit Graf“ hergestellt.

    Er fertigte u. a. Arbeiten für die Kabarettgruppe „Die kleinen Mäxe“, die Landschaftsverbände Westfalen-Lippe und Rheinland, die Städte Osnabrück und Lünen und die Gemeinde Saerbeck.

    Er bebilderte für die Gemeinde Hopsten einen Französischsprachführer für deren Städtepartnerschaft mit der Stadt Noves in Südfrankreich.

    Für ein Buch über die münsteraner Eigensprache Masematte seines Bruders Karl Kassenbrock fertigte er die Illustrationen an.

    Karikaturen von Ernst Kassenbrock erscheinen regelmäßig bei Gewerkschaften und anderen Organisationen. In diversen Ausstellungen werden diese immer wieder einem breiten Publikum vorgestellt.

    Sein eigenes Buch „La vie est belle – Kuriose Geschichten aus der Provence“ illustrierte er mit kolorierten Federzeichnungen.

    Zurzeit widmet sich Ernst Kassenbrock wieder verstärkt dem Zeichnen aktueller politischer Karikaturen. Als ehemaliger Hausbewohner der Frauenstraße 24 stellt er diese wieder gerne in der Kulturkneipe aus.

    Die Vernissage zur Karikaturenausstellung ist am Sonntag, den 12.01.2020, um 15:00 Uhr im Veranstaltungsraum der KulturKneipe Frauenstraße 24. Die Ausstellung läuft bis zum 21. Februar 2020.

     

    Veranstaltungshinweis auf facebook

    Peng! Impro-Shorts

    »Impro-Shorts« – viele kurze Spiele und Ihr führt Regie. Die Hütte kann voll werden! Wir empfehlen eine Platzreservierung bis spätestens 11 Uhr am Auftrittstag unter: peng.impro@gmail.com.

    Erinnern und kämpfen… Chile – 50 Jahre nach der Unidad Popular / ITP

    mit Leo Yañez, Journalist, und Patricia Ramirez, Santiago de Chile

    Seit Mitte Oktober überraschen in ganz Chile massive Proteste, an denen Millionen von Menschen klassenübergreifend auf der Straße gegen den neoliberalen Kapitalismus teilnehmen. Man erinnert sich wieder an ein revolutionäres gesellschaftliches Projekt von Würde, Gleichheit und Solidarität: die Unidad Popular. Aber wie geht es weiter? Leo Yanez und Patricia Ramirez aus Chile geben uns ihre Einschätzung des politischen Umbruchs in Chile.

    Veranstalter: Institut für Theologie und Politik, AK zu Recht, Interventionistische Linke, Kulturverein F 24

    Die Veranstaltung findet an der Uni statt, Raum JO 1, Johannisstraße 4, EG. Eintritt frei.

    Veranstaltungshinweisauf facebook

    Irish Folk Session

    Musikerinnen und Musiker aus Münster, Osnabrück, Hamm, Essen und von weiter weg treffen sich einmal im Monat in der F24, um zusammen traditionelle irische Musik zu spielen – nicht als Konzert, sondern ungezwungen bei einem Bier oder zweien, mitten unter den anderen Kneipenbesuchern. Hier hört man authentische irische Musik, gespielt auf Flöten, Akkordeons, Fiddles, Trommeln und Gitarren, ohne Noten und spontan, immer live und mit viel Freude an der Musik, und fühlt sich in einen urigen Pub an der irischen Westküste versetzt. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht!

    Zum Veranstaltungshinweis auf Facebook

    Chile despertó – Chile ist erwacht / Trafostation

    Duo Contraviento: Konzert mit aktuellen Eindrücken aus Chile.

    Ausgelöst durch erhöhte U-Bahn-Preise begann am 18. Oktober 2019 in Chile eine große Protestwelle, bei der schnell klar war, dass es um viel mehr geht. Chile ist erwacht, die Menschen im Musterland des Neoliberalismus wehren sich gegen jahrzehntelange Ausbeutung. Isabel Lipthay vom Duo Contraviento hat im Januar ihr Heimatland Chile besucht. Ihre ganz frischen Reiseeindrücke ergänzt das Duo Contraviento mit Liedern, Texten und Projektionen. Poesie, Kreativität und auch Fernweh werden ihren Raum bekommen.

    www.contraviento.de

    Die Veranstaltung findet in der Trafostation, Schlaunstraße 15 statt (gegenüber Buddenturm).

    Eintritt: 10 Euro / 8 Euro erm.

     

    Veranstaltungshinweis auf facebook

    Peng! Impro-Shorts

    »Impro-Shorts« – viele kurze Spiele und Ihr führt Regie. Die Hütte kann voll werden! Wir empfehlen eine Platzreservierung bis spätestens 11 Uhr am Auftrittstag unter: peng.impro@gmail.com.

    Abschlussfeier zum Tag der Muttersprache

    Der Internationale Tag der Muttersprache ist ein von der UNESCO ausgerufener Gedenktag zur Förderung sprachlicher und kultureller Vielfalt und Mehrsprachigkeit. Die Veranstaltungsreihe in Münster dazu wird mit einem Konzert von verschiedenen internationalen Musikern abgeschlossen. Erleben Sie durch die Musik der vier Gruppen Kultur, Temperament und Lebensfreude der verschiedenen Kontinente.

    Veranstalter: AK Tag der Muttersprache Münster. Eintritt frei

    Zum Veranstaltungshinweis auf facebook

    Der Putsch (Premiere) / Der kleine Bühnenboden

    Veranstaltungsort: Der kleine Bühnenboden, Schillerstraße 48a, 48155 Münster

    Theaterstück zum 100. Jahrestag des Kapp-Putsches und der roten Ruhrbewegung

    Anschließend Diskussion unter Mitwirkung des DGB Münsterland
    Der Kapp-Putsch im März 1920 führt die zerstrittenen Arbeiterparteien wieder zusammen. Sie treten in den Generalstreik und besiegen einrückende Freikorps.

    Es bilden sich Aktionsausschüsse, Vollzugsräte und die Rote Ruhrarmee. Doch mit dem Ende des Militärputsches ist es auch mit der Einheit der Arbeiter wieder vorbei. Schließlich marschieren Reichswehr und Freikorps von Münster aus ins Ruhrgebiet ein und schießen die Aufständischen zusammen. Unterstützt werden die Soldaten von Studenten der Uni Münster.

    Das Stück ist nah an den tatsächlichen Ereignissen und zeigt erschütternde Parallelen zur Gegenwart auf.

    Dauer: ca. 90 Minuten, keine Pause
    Es spielen: Günther Freitag, Annika Rosendahl, Franz Tophof, Caro Walber, Karl Westphal u.a.
    Autor: Gerhard Schepper
    Regie: Simone Lamski
    Veranstalter: B-Art

    Eintrittskarten gibt es hier: https://www.derkleinebuehnenboden.de/programm_leser/der-putsch-premiere.html

    gefördert durch: DGB Stadtverband Münster, Stadt Münster Kulturamt und dem KulturVerein Frauenstraße 24

    Veranstaltungshinweis auf facebook

    Der Putsch / Der kleine Bühnenboden

    Veranstaltungsort: Der kleine Bühnenboden, Schillerstraße 48a, 48155 Münster

    Theaterstück zum 100. Jahrestag des Kapp-Putsches und der roten Ruhrbewegung

    Anschließend Diskussion unter Mitwirkung des DGB Münsterland
    Der Kapp-Putsch im März 1920 führt die zerstrittenen Arbeiterparteien wieder zusammen. Sie treten in den Generalstreik und besiegen einrückende Freikorps.

    Es bilden sich Aktionsausschüsse, Vollzugsräte und die Rote Ruhrarmee. Doch mit dem Ende des Militärputsches ist es auch mit der Einheit der Arbeiter wieder vorbei. Schließlich marschieren Reichswehr und Freikorps von Münster aus ins Ruhrgebiet ein und schießen die Aufständischen zusammen. Unterstützt werden die Soldaten von Studenten der Uni Münster.

    Das Stück ist nah an den tatsächlichen Ereignissen und zeigt erschütternde Parallelen zur Gegenwart auf.

    Dauer: ca. 90 Minuten, keine Pause
    Es spielen: Günther Freitag, Annika Rosendahl, Franz Tophof, Caro Walber, Karl Westphal u.a.
    Autor: Gerhard Schepper
    Regie: Simone Lamski
    Veranstalter: B-Art

    Eintrittskarten gibt es hier: https://www.derkleinebuehnenboden.de/programm_leser/der-putsch.html

    gefördert durch: DGB Stadtverband Münster, Stadt Münster Kulturamt und dem KulturVerein Frauenstraße 24

    Veranstaltungshinweis auf facebook