– Monatsprogramm im Überblick –

  • August
  • September
  • Mi
    02.09.2020
    20:00 Uhr
    Politisches

    Vom Underdog zum Global Player: Deutschlands Rückkehr auf die Weltbühne / Trafostation

    Dr. Werner Ruf

    Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Werner Ruf zum Antikriegstag

    Veranstaltungsort ist die Trafostation in der Schlaunstraße 14, 48143 Münster

    Angesichts schwindender Hegemonie der USA und wachsender Konfrontation mit Russland und China versucht Deutschland in der sich herausbildenden multipolaren Welt eine neue Machtposition zu erreichen und durch seine Außenhandelspolitik, wie durch Militäreinsätze, strategische Positionen zu sichern.

    Um den Großmachtanspruch zu unterstreichen, setzt die deutsche Politik auf Aufrüstung, Risiko und militärische Macht, statt auf friedliche internationale Kooperation.

    Prof. Dr. Werner Ruf wird diese Zusammenhänge herausarbeiten, kritisch würdigen und einen friedenspolitischen Ausblick geben.

    Professor Dr. Werner Ruf ist Politikwissenschaftler, war von 1982 bis 2003 als Professor an der Universität Kassel mit den Schwerpunkten internationale und intergesellschaftliche Beziehungen und Außenpolitik tätig, führte Forschungen in Nordafrika durch und ist Mitglied im Bundesausschuss Friedensratschlag.

    Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung unter f24@f24-kultur.de ist erforderlich.

    Veranstaltungshinweis auf facebook

    Lesetip:

    Für weitere Informationen bitte klicken
  • Oktober
  • Fr
    30.10.2020
    19:00 Uhr
    Theater

    Gegen den Putsch (Premiere) / Der kleine Bühnenboden / Abgesagt

    Die im März vorgesehene Premiere des Theaterstücks „Gegen den Putsch“, die wegen Corona auf den November verlegt werden musste, muss nun leider ganz abgesagt werden, weil das Ensemble zu dem neuen Termin leider nicht mehr vollständig zur Verfügung steht. Die nachfolgenden Aufführungen können auch nicht stattfinden.

    Veranstaltungsort: Der kleine Bühnenboden, Schillerstraße 48a, 48155 Münster

    Theaterstück zum 100. Jahrestag des Kapp-Putsches und der roten Ruhrbewegung

    Anschließend Diskussion unter Mitwirkung des DGB Münsterland.

    Der Kapp-Putsch im März 1920 führt die zerstrittenen Arbeiterparteien wieder zusammen. Sie treten in den Generalstreik und besiegen einrückende Freikorps.

    Es bilden sich Aktionsausschüsse, Vollzugsräte und die Rote Ruhrarmee. Doch mit dem Ende des Militärputsches ist es auch mit der Einheit der Arbeiter wieder vorbei. Schließlich marschieren Reichswehr und Freikorps von Münster aus ins Ruhrgebiet ein und schießen die Aufständischen zusammen. Unterstützt werden die Soldaten von Studenten der Uni Münster.

    Das Stück ist nah an den tatsächlichen Ereignissen und zeigt erschütternde Parallelen zur Gegenwart auf.

    Dauer: ca. 90 Minuten, keine Pause
    Es spielen: Günther Freitag, Annika Rosendahl, Franz Tophof, Caro Walber, Karl Westphal u.a.
    Autor: Gerhard Schepper
    Regie: Simone Lamski
    Veranstalter: B-Art

    Eintrittskarten gibt es hier: https://www.derkleinebuehnenboden.de/

    gefördert durch: DGB Stadtverband Münster, Stadt Münster Kulturamt und den KulturVerein Frauenstraße 24

    Veranstaltungshinweis auf facebook

    Für weitere Informationen bitte klicken
    Sa
    31.10.2020
    19:00 Uhr
    Theater

    Gegen den Putsch / Der kleine Bühnenboden / Abgesagt

    Die im März vorgesehene Premiere des Theaterstücks „Gegen den Putsch“, die wegen Corona auf den November verlegt werden musste, muss nun leider ganz abgesagt werden, weil das Ensemble zu dem neuen Termin leider nicht mehr vollständig zur Verfügung steht. Die nachfolgenden Aufführungen können auch nicht stattfinden.

    Veranstaltungsort: Der kleine Bühnenboden, Schillerstraße 48a, 48155 Münster

    Theaterstück zum 100. Jahrestag des Kapp-Putsches und der roten Ruhrbewegung

    Der Kapp-Putsch im März 1920 führt die zerstrittenen Arbeiterparteien wieder zusammen. Sie treten in den Generalstreik und besiegen einrückende Freikorps.

    Es bilden sich Aktionsausschüsse, Vollzugsräte und die Rote Ruhrarmee. Doch mit dem Ende des Militärputsches ist es auch mit der Einheit der Arbeiter wieder vorbei. Schließlich marschieren Reichswehr und Freikorps von Münster aus ins Ruhrgebiet ein und schießen die Aufständischen zusammen. Unterstützt werden die Soldaten von Studenten der Uni Münster.

    Das Stück ist nah an den tatsächlichen Ereignissen und zeigt erschütternde Parallelen zur Gegenwart auf.

    Dauer: ca. 90 Minuten, keine Pause
    Es spielen: Günther Freitag, Annika Rosendahl, Franz Tophof, Caro Walber, Karl Westphal u.a.
    Autor: Gerhard Schepper
    Regie: Simone Lamski
    Veranstalter: B-Art

    Eintrittskarten gibt es hier: https://www.derkleinebuehnenboden.de/

    gefördert durch: DGB Stadtverband Münster, Stadt Münster Kulturamt und dem KulturVerein Frauenstraße 24

    Veranstaltungshinweis auf facebook

    Für weitere Informationen bitte klicken
  • November
  • So
    01.11.2020
    19:00 Uhr
    Theater

    Gegen den Putsch / Der kleine Bühnenboden / Abgesagt

    Die im März vorgesehene Premiere des Theaterstücks „Gegen den Putsch“, die wegen Corona auf den November verlegt werden musste, muss nun leider ganz abgesagt werden, weil das Ensemble zu dem neuen Termin leider nicht mehr vollständig zur Verfügung steht. Die nachfolgenden Aufführungen können auch nicht stattfinden.

    Veranstaltungsort: Der kleine Bühnenboden, Schillerstraße 48a, 48155 Münster

    Theaterstück zum 100. Jahrestag des Kapp-Putsches und der roten Ruhrbewegung

    Der Kapp-Putsch im März 1920 führt die zerstrittenen Arbeiterparteien wieder zusammen. Sie treten in den Generalstreik und besiegen einrückende Freikorps.

    Es bilden sich Aktionsausschüsse, Vollzugsräte und die Rote Ruhrarmee. Doch mit dem Ende des Militärputsches ist es auch mit der Einheit der Arbeiter wieder vorbei. Schließlich marschieren Reichswehr und Freikorps von Münster aus ins Ruhrgebiet ein und schießen die Aufständischen zusammen. Unterstützt werden die Soldaten von Studenten der Uni Münster.

    Das Stück ist nah an den tatsächlichen Ereignissen und zeigt erschütternde Parallelen zur Gegenwart auf.

    Dauer: ca. 90 Minuten, keine Pause
    Es spielen: Günther Freitag, Annika Rosendahl, Franz Tophof, Caro Walber, Karl Westphal u.a.
    Autor: Gerhard Schepper
    Regie: Simone Lamski
    Veranstalter: B-Art

    Eintrittskarten gibt es hier: https://www.derkleinebuehnenboden.de/

    gefördert durch: DGB Stadtverband Münster, Stadt Münster Kulturamt und den KulturVerein Frauenstraße 24

    Veranstaltungshinweis auf facebook

    Für weitere Informationen bitte klicken

    Neuigkeiten

    ältere Neuigkeiten…

    Veranstaltungen

    Fabio Crispo – Fotografie

    Fabio schreibt über seine Arbeit:

    Die Kamera an Orte bringen, die nur wenige Menschen erreichen.
    Die Orte sind erreichbar. Sie wirklich zu erreichen, erfordert Mittel.
    Möchte man die Kamera so ausrichten wie bei meinen Fotos, kann das auf verschiedene Wege gelingen. Man kann, was wohl der erste Gedanke ist, hochklettern. Man kann aber auch mit einem Drohnenflugschein, sehr, sehr viel Übung und einem mächtigen Budget für die Hardware das Gleiche schaffen. Natürlich kann man auch einen Helikopterpiloten engagieren. Egal für welches Mittel man sich entscheidet, man muss am Ende für gute Ergebnisse die Fähigkeit haben, mit der Kamera richtig umzugehen. Bedeutende Projekte, die man realisieren möchte, zu denen man fähig ist und deren Herausforderungen man sich stellt, scheitern häufig direkt oder indirekt an den nicht vorhandenen finanziellen Mitteln.

    Durch Zwang liegengelassenes Potential.

    Eine Wohnung ist ein absolutes Grundbedürfnis. Gerade in Münster machen sich auch “Normalverdienende” Sorgen, ihren Lebensraum überhaupt finanziell halten zu können. Solche Zustände schränken nachhaltig die Entwicklung von Menschen ein. Ihnen werden geistige Mittel genommen.

    Veranstaltungshinweis auf facebook

    Peng! Improtheater

    Peng! Improtheater

    Geschichten aus dem Nichts: Fremdsprache? Gesungen? Alles! Und Ihr führt Regie. Seit sechs Jahren ein Klassiker in der F24. In diesem Jahr mit etwas Abstand und Maske – ansonsten: extrem gut und schnell ausverkauft. Wie immer.

    Eintritt: 5 bis 10 Euro

    Nur 15 Plätze verfügbar! Bitte verbindliche Reservierung an peng.impro@gmail.com

    www.peng-impro.de

    Veranstaltungshinweis auf facebook

    Vom Underdog zum Global Player: Deutschlands Rückkehr auf die Weltbühne / Trafostation

    Dr. Werner Ruf

    Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Werner Ruf zum Antikriegstag

    Veranstaltungsort ist die Trafostation in der Schlaunstraße 14, 48143 Münster

    Angesichts schwindender Hegemonie der USA und wachsender Konfrontation mit Russland und China versucht Deutschland in der sich herausbildenden multipolaren Welt eine neue Machtposition zu erreichen und durch seine Außenhandelspolitik, wie durch Militäreinsätze, strategische Positionen zu sichern.

    Um den Großmachtanspruch zu unterstreichen, setzt die deutsche Politik auf Aufrüstung, Risiko und militärische Macht, statt auf friedliche internationale Kooperation.

    Prof. Dr. Werner Ruf wird diese Zusammenhänge herausarbeiten, kritisch würdigen und einen friedenspolitischen Ausblick geben.

    Professor Dr. Werner Ruf ist Politikwissenschaftler, war von 1982 bis 2003 als Professor an der Universität Kassel mit den Schwerpunkten internationale und intergesellschaftliche Beziehungen und Außenpolitik tätig, führte Forschungen in Nordafrika durch und ist Mitglied im Bundesausschuss Friedensratschlag.

    Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung unter f24@f24-kultur.de ist erforderlich.

    Veranstaltungshinweis auf facebook

    Lesetip:

    Gegen den Putsch (Premiere) / Der kleine Bühnenboden / Abgesagt

    Die im März vorgesehene Premiere des Theaterstücks „Gegen den Putsch“, die wegen Corona auf den November verlegt werden musste, muss nun leider ganz abgesagt werden, weil das Ensemble zu dem neuen Termin leider nicht mehr vollständig zur Verfügung steht. Die nachfolgenden Aufführungen können auch nicht stattfinden.

    Veranstaltungsort: Der kleine Bühnenboden, Schillerstraße 48a, 48155 Münster

    Theaterstück zum 100. Jahrestag des Kapp-Putsches und der roten Ruhrbewegung

    Anschließend Diskussion unter Mitwirkung des DGB Münsterland.

    Der Kapp-Putsch im März 1920 führt die zerstrittenen Arbeiterparteien wieder zusammen. Sie treten in den Generalstreik und besiegen einrückende Freikorps.

    Es bilden sich Aktionsausschüsse, Vollzugsräte und die Rote Ruhrarmee. Doch mit dem Ende des Militärputsches ist es auch mit der Einheit der Arbeiter wieder vorbei. Schließlich marschieren Reichswehr und Freikorps von Münster aus ins Ruhrgebiet ein und schießen die Aufständischen zusammen. Unterstützt werden die Soldaten von Studenten der Uni Münster.

    Das Stück ist nah an den tatsächlichen Ereignissen und zeigt erschütternde Parallelen zur Gegenwart auf.

    Dauer: ca. 90 Minuten, keine Pause
    Es spielen: Günther Freitag, Annika Rosendahl, Franz Tophof, Caro Walber, Karl Westphal u.a.
    Autor: Gerhard Schepper
    Regie: Simone Lamski
    Veranstalter: B-Art

    Eintrittskarten gibt es hier: https://www.derkleinebuehnenboden.de/

    gefördert durch: DGB Stadtverband Münster, Stadt Münster Kulturamt und den KulturVerein Frauenstraße 24

    Veranstaltungshinweis auf facebook

    Gegen den Putsch / Der kleine Bühnenboden / Abgesagt

    Die im März vorgesehene Premiere des Theaterstücks „Gegen den Putsch“, die wegen Corona auf den November verlegt werden musste, muss nun leider ganz abgesagt werden, weil das Ensemble zu dem neuen Termin leider nicht mehr vollständig zur Verfügung steht. Die nachfolgenden Aufführungen können auch nicht stattfinden.

    Veranstaltungsort: Der kleine Bühnenboden, Schillerstraße 48a, 48155 Münster

    Theaterstück zum 100. Jahrestag des Kapp-Putsches und der roten Ruhrbewegung

    Der Kapp-Putsch im März 1920 führt die zerstrittenen Arbeiterparteien wieder zusammen. Sie treten in den Generalstreik und besiegen einrückende Freikorps.

    Es bilden sich Aktionsausschüsse, Vollzugsräte und die Rote Ruhrarmee. Doch mit dem Ende des Militärputsches ist es auch mit der Einheit der Arbeiter wieder vorbei. Schließlich marschieren Reichswehr und Freikorps von Münster aus ins Ruhrgebiet ein und schießen die Aufständischen zusammen. Unterstützt werden die Soldaten von Studenten der Uni Münster.

    Das Stück ist nah an den tatsächlichen Ereignissen und zeigt erschütternde Parallelen zur Gegenwart auf.

    Dauer: ca. 90 Minuten, keine Pause
    Es spielen: Günther Freitag, Annika Rosendahl, Franz Tophof, Caro Walber, Karl Westphal u.a.
    Autor: Gerhard Schepper
    Regie: Simone Lamski
    Veranstalter: B-Art

    Eintrittskarten gibt es hier: https://www.derkleinebuehnenboden.de/

    gefördert durch: DGB Stadtverband Münster, Stadt Münster Kulturamt und dem KulturVerein Frauenstraße 24

    Veranstaltungshinweis auf facebook

    Gegen den Putsch / Der kleine Bühnenboden / Abgesagt

    Die im März vorgesehene Premiere des Theaterstücks „Gegen den Putsch“, die wegen Corona auf den November verlegt werden musste, muss nun leider ganz abgesagt werden, weil das Ensemble zu dem neuen Termin leider nicht mehr vollständig zur Verfügung steht. Die nachfolgenden Aufführungen können auch nicht stattfinden.

    Veranstaltungsort: Der kleine Bühnenboden, Schillerstraße 48a, 48155 Münster

    Theaterstück zum 100. Jahrestag des Kapp-Putsches und der roten Ruhrbewegung

    Der Kapp-Putsch im März 1920 führt die zerstrittenen Arbeiterparteien wieder zusammen. Sie treten in den Generalstreik und besiegen einrückende Freikorps.

    Es bilden sich Aktionsausschüsse, Vollzugsräte und die Rote Ruhrarmee. Doch mit dem Ende des Militärputsches ist es auch mit der Einheit der Arbeiter wieder vorbei. Schließlich marschieren Reichswehr und Freikorps von Münster aus ins Ruhrgebiet ein und schießen die Aufständischen zusammen. Unterstützt werden die Soldaten von Studenten der Uni Münster.

    Das Stück ist nah an den tatsächlichen Ereignissen und zeigt erschütternde Parallelen zur Gegenwart auf.

    Dauer: ca. 90 Minuten, keine Pause
    Es spielen: Günther Freitag, Annika Rosendahl, Franz Tophof, Caro Walber, Karl Westphal u.a.
    Autor: Gerhard Schepper
    Regie: Simone Lamski
    Veranstalter: B-Art

    Eintrittskarten gibt es hier: https://www.derkleinebuehnenboden.de/

    gefördert durch: DGB Stadtverband Münster, Stadt Münster Kulturamt und den KulturVerein Frauenstraße 24

    Veranstaltungshinweis auf facebook