Irish Folk Session

Irish Folk Session im Januar 2018

Musikerinnen und Musiker aus Münster, Osnabrück, Hamm, Essen und von weiter weg treffen sich einmal im Monat in der F24, um zusammen irische traditionelle Musik zu spielen – nicht als Konzert, sondern ungezwungen bei einem Bier oder zweien, mitten unter den anderen Kneipenbesuchern. Hier hört man authentische irische Musik, gespielt auf Flöten, Akkordeons, Fiddles, Trommeln und Gitarren, ohne Noten und spontan, immer live und mit viel Freude an der Musik, und fühlt sich in einen urigen Pub an der irischen Westküste versetzt. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht!

Eintritt frei

Zum Veranstaltungshinweis auf Facebook

Günter Gall: Radlers Seligkeit – Vergnügliche Lieder & Geschichten zu 200 Jahren Fahrrad

Günter Gall Radlers Seligkeit Foto: Angie von Brill

Günter Gall:
Gesang, Gitarre, Erzählungen & Gedöns

Konstantin Vassiliev:
Gitarre, Harmonium & Gedöns

„Bei keiner anderen Erfindung ist das Angenehme mit dem Nützlichen so innig verbunden wie beim Fahrrad“ (Adam Opel)

Am 12.6.1817 fuhr Freiher von Drais mit seiner Laufmaschine von Mannheim nach Schwetzingen. Weiter vom Hochrad, zum „saftey“ (Niederrad ) bis zu modernsten Gefährten wie E-bike oder Mountainbike: 200 Jahre Fahrradgeschichte mit vergnüglichen Erzählungen von u.a. Heinrich Böll oder Hayfa al Mansour, historischen und neuen Fahrradliedern.

Konstantin Vassilliev interpretiert virtuos Medleys bekannter Fahrradlieder. Auch Velozipedistinnen wie die Radpionierin Amalie Rother zeigen ihre strammen emanzipierten Waden. Das Fahrrad steht für einen friedlichen, völkerverbindenden Aspekt sowie den  ökologischen Umschwung.

Veranstaltungshinweis auf Facebook

„Der Königsschuss!“ Krimi von „Stani“ Greifenberg

Michael „Stani“ Greifenberg: Der Königsschuss

Buchcover Der Königsschuss

Kommissar Pölting und der Schützenmord

In Strunkeln, einem kleinen, idealtypischen Paderborner Hochflächendorf ist Schützenfest, der Höhepunkt dörfischen Lebens. Doch die ausgelassene Stimmung kippt schnell, als beim Königsschießen ein grausamer Mord ganz Strunkeln erzittern lässt.

Ein – auch emotional – sehr schwerer Fall bahnt sich für den Paderborner Hauptkommissar Franjo Pölting an. Vor ihm entspinnt sich schnell ein verwirrendes Netz aus Schuld und Sühne sowie alten Freund- und Feindschaften. Kann Pölting hier klaren Kopf bewahren?

Michael „Stani“ Greifenberg entwickelt einen hochgradig spannenden Kriminalfall, den er mit Bedacht und Akribie ebenso sorgfältig wie behutsam vor den Augen der Leserinnen und Leser ausbreitet. Mit scharfem Blick für das Detail zeichnet der Autor äußerst eindringlich das Bild einer Dorfgesellschaft im Ausnahmezustand – unaufgeregt, aber klar und drastisch.

Es liest Vera Frey.

Veranstaltungshinweis auf Facebook