Paper Moon Shiners – Blues*Ragtime*Jazz

Circuit_042016_PaperMoonShiners_pressfoto_By Jessica Lutz (14)

Sie sind wahrhaftig nicht “Mainstream” und passen wahrscheinlich deshalb so gut in die F24.

Das texanische Musikerpaar Paper Moon Shiners hat eine große Vorliebe für den Klang und die Attitüde der Vergangenheit. Von der Musik über die Texte bis hin zur Kleidung orientiert sich das Duo an der amerikanischen Musik des frühen 20. Jahrhunderts, die sich rund um das Vaudeville-Theater entwickelte. Hier versammeln sich neben Blues, Ragtime und Jazz so ziemlich alle Musikstile, die in dieser Zeit populär waren. Die Paper Moon Shiners knüpfen musikalisch kompromisslos und sehr authentisch an diese fast ausgestorbene Musiktradition an.

Elena Antinellis musikalische Vision ist stark beeinflusst von ihrer Nostalgie und der großen Neugier auf Dinge, die fast vergessen sind. Sie liebt alte Bücher ebenso sehr wie den Staub in den Sonnenstrahlen Chicagos und verlassene Gebäude in ihrer Heimat Texas.

Frank Meyers musikalische Kariere überbrückt fast ein halbes Jahrhundert. Er spielte jahrelang Bass bei dem Mundharmonika-Virtuosen Gary Primich und anderen Blues-Legenden inklusive B.B. King. Dutzende von Songs sowie drei Solo-Alben stammen aus seiner Feder.

Ihre gemeinsame Faszination für musikalische Erzählungen und den Fundus der amerikanischen Musik des 20-Jahrhunderts, inspirieren sie, Musik zu machen, die wirklich einzigartig ist.

Einflüsse: Fats Waller, Cab Calloway, Bessie Smith, Annette Hanshaw, Ukelele Ike, Tom Waits, Johnny Cash

 “Wonderful music, made by passionate musicians who have made a delightful debut album with conviction and pleasure. An absolute must!” – Moors Magazine, Dutch

 “The world needs more quirky, entertaining bands like Paper Moon Shiners!” – Paul Riley:Country Music People Magazine, UK

Eintritt: 6 €

http://papermoonshiners.com

“Peng!”-Impro-Theater

Peng-Bild_RGB

Peng!-Improtheater – heute: „Impro-Shorts“, wie wir sie schon seit über einem Jahr kennen. aber immer wieder mit neuen Ideen. Und immer besser! In vielen kurzen Szenen einmal quer durch den Improgarten und Ihr führt Regie.

Eintritt 3 €

Reservierung: www.peng-impro.de

“Peng!” – Impro-Theater

Peng-Bild_RGB

Wer “Peng!” in der F24 noch nicht erlebt hat, sollte sich allmählich dazu aufraffen. Also: Vor dem “Tatort”, so man ihn nicht missen mag, mitmachen beim Impro-Theater “Peng!”.

Eintritt: 3 €