Fragiles Spiel – Lyrik und Prosa von Susanne Rafael mit Klangaktionen von Gregor Bohnensack

Su+Gr

Das Leben ist unverschämt, es beschädigt uns, es hinterlässt seine sichtbaren und unsichtbaren Spuren.

Susanne Rafael, nach einem schweren Autounfall körperlich gehandicapt, geht dem in ihren Texten nach.

Als Autorin von “Kopfzerbrechen – Notizen aus meinem Koma und der Zeit danach” und von  “Gefühlte Zeit”  hat die Künstlerin bereits große Resonanz erfahren.

Die aus Wien stammende Literaturwissenschaftlerin verwandelt in ihren Texten ‘Bruchstücke’ in poetische Schriftstücke. Rafael ist eine Schriftstellerin, die gekonnt mit Worten spielt und ihnen immer wieder eine neue Bedeutung gibt. Präzise, und darin Karl Kraus verwandt, beobachtet Rafael gesellschaftliche Vorgänge und nimmt sie aufs Korn. Sie ist eine Künstlerin, die mit Ingeborg Bachmann sagen kann, es “sind also die Kranken, auf die zu zählen ist und denen das Gefühl für Unrecht und Ungeheuerlichkeit noch nicht verloren gegangen ist.”

GREGOR BOHNENSACK ist dabei ihr Gegenüber, der Ton angebende Begleiter und  Resonanzgeber. Er ist mit Leib und Seele Bläser. Dabei hat eine Muskellähmung an der rechten Hand die gesamte Bühnenpräsenz des Künstlers wesentlich verändert: seine zwischen Jagdhorn, Kunststoffposaune und Taschentrompete angelegten Klangaktionen werden immer einzigartiger und subtiler.

So erwächst aus der ersten Zusammenarbeit zwischen Rafael und Bohnensack etwas ganz Neues: Wort und Klang verschmelzen mit großer Intensität zu einer ungewöhnlichen Präsentation, die das Beschädigte im Leben nicht verschweigen will.

Eintritt frei – Spenden erbeten

THO’ – Modern Jazz Ensemble

Tho'THO’ spielt in der Besetzung: Alt- und Tenorsaxophon, Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug. Zum zweiten Mal spielen sie in der F24. Die fünf Musiker aus Münster, Bremen und Enschede spielen innovative Kompositionen und Arrangements des Schlagzeugers und Namensgebers der Band Thorsten Kröger.

Charakteristisch für den Sound der Band sind leidenschaftliche Solos, rhythmische Komplexität, energetische Dialoge zwischen den Saxophonisten und der Einsatz außergewöhnlicher moderner Kompositionstechniken in ihren Stücken. Damit lassen sie eine eigene musikalische Welt entstehen, in die das Publikum mitgenommen wird.

Nach THO’s Tour im Frühjahr 2013 mit Konzerten unter anderem auf dem International Jazz Festival Enschede schrieb Musikkritiker Ton Ouwehand: “[THO’] hat Gitarrist Diederik Eggenkamp in seinen Reihen. Ein kleiner Mann, der mit kleiner Gitarre hier Großes darbietet. [THO’] – Interessante Initialien.”

Mitglieder der Band: Jonas Rabener – Altsaxophon;
 Alexander Cordts – Tenorsaxophon;
 Diederik Eggenkamp – E-Gitarre; 
Johannes Hanekamp – Kontrabass;
 Thorsten Kröger – Schlagzeug

Eintritt: 5 €