Contraviento feiert Violeta Parras hundertsten Geburtstag

Violeta Parra, die vor 100 Jahren im Süden Chiles geboren wurde, war weit mehr als eine Komponistin und Sängerin: sie war Malerin, Bildhauerin, Stickerin, Töpferin. Außerdem erforschte sie die musikalischen Wurzeln Chiles und schuf die Basis für die Neue Gesangsbewegung „Nueva Canción Chilena“, die sich vor 50 Jahren in Chile ausbreitete und ganz Lateinamerika prägte. Hier kristallisierte sich die Energie der Protestbewegungen und des Widerstands gegen die Diktaturen, indem man sich auf die eigenen authentischen kulturellen Wurzeln besann und bestehende Strukturen sozialkritisch hinterfragte.

Violetas Lieder wurden und werden auf der ganzen Welt interpretiert, ihr Erbe hat Generationen geprägt. Bis an ihr Lebensende vor 50 Jahren blieb sie unangepasst und unbequem.

Das Duo Contraviento (Isabel Lipthay/Chile und Martin Firgau/Deutschland) besteht seit 1986. Mit ihrem Repertoire erzählen sie über das Leben von Menschen, Verletzungen, Liebe, Ausbeutung, Freude, Arbeit, Hoffnung. Dieses Programm ist erweitert durch Projektionen, Texte von Isabel Lipthay und musikalische Gäste

Eintritt:  9 /  7 €

 

Mitgliederversammlung des Kulturvereins “Frauenstraße 24”

Die Mitglieder des Kulturvereins beraten über neue Schwerpunktsetzungen sowie die Arbeit des kommenden Jahres.

Alle Gäste mit ihren Fragen, Anregungen und ihrer Kritik sind herzlich willkommen. Und selbstverständlich freuen wir uns über jede Unterstützung.