läuft bis zum 19.07.2019

Portraits von Jazz-Musikern von Münster bis Hamburg: Fotos von Andreas Hamm

Barbara Thompson

Die Vernissage zu der Ausstellung ist am 2. Juni, um 15:00 Uhr im Veranstaltungsraum der KulturKneipe Frauenstraße 24.

Musiker in Konzerten sind ein besonderes Fotomotiv. Das Augenmerk der Künstler liegt auf ihrer Musik. Sie legen ihren Ausdruck, ihre Emotionen, ihre ganze Persönlichkeit in ihr Instrument und in ihren Auftritt. Diese Momente fängt Andreas Hamm mit seinen Fotos ein.

Dafür hat er zahlreiche Musikerinnen und Musiker auf ihren Konzerten fotografiert. Es begann bei den Münsteraner Jazzfestivals in den Achtzigern des letzten Jahrhunderts, so z. B. im Preußenstadion 1981.

Charlie Mariano

Nach seinem beruflichen Wechsel von Münster nach Hamburg hat er dieses Projekt bis in die ersten Jahre dieses Jahrhunderts fortgesetzt.

Seine Fotos zeigen die Musiker „bei der Arbeit“, sie zeigen sie als konzentrierte, aber auch als entspannte Künstler.

Wolfgang Dauner

Andreas Hamm kam schon als Schüler zur Fotografie, als er für lokale Tageszeitungen als freier Mitarbeiter tätig war. Später hat er neben seinem Studium und seiner Berufstätigkeit als Gewerkschaftssekretär die politischen und gewerkschaftlichen Auseinandersetzungen seiner Zeit in seinen Fotos festgehalten. Sein besonderes Interesse aber galt immer wieder Künstlern und Musikern. Wie bei seinen Musiker-Portraits setzt er auch heute noch überwiegend auf die analoge Fotografie mit klassischem Schwarz-Weiß-Film.

Veranstaltungshinweis auf facebook

Joe Henderson

Musik der Völker: Patcho Star & Munganga

Patcho Star & Munganga

 

In Münster leben Menschen, aus verschiedensten Nationen, die ihre Kulturen mitgebracht haben. In der Reihe „Musik der Völker“, möchten wir Musikern eine Bühne bieten, um die Musik ihrer Kultur vorzustellen. An einem Abend im Monat wird jeweils eine Gruppe ihre Kultur präsentieren.

Kanga Vovo, zuerst von Papa Wemba Patcho Star genannt, wurde 1953 im Kongo, Kinshasa, geboren.

Er spielte viele Jahre mit bekannten Gruppen wie Empire Bakuba, Pepe Kale, Viva la Musica, Victoria Eleyson, Zaiko Langa Langa und last but not least, mit Jimmy Cliff. Als Schlagzeuger machte sich Kanga Vova vor allem im Kongo einen Namen.

1995 flüchtete Kanga Vovo nach Deutschland und und gründete sofort die Gruppe „Afrikadelic“, mit der er jahrelang im Münsterland auftrat. Danach folgten 2000 „To Ningana Jazz“ und „Brakka Mu Jazz“. Auch arbeitete Kanga Vovo an Tanzprojekten und Theaterstücken des Jugendtheaters „Cactus“ im Pumpenhaus mit.

Mit der Gruppe „Brakka Mu Jazz“ trat er im Münsterland, auch in Berlin und Brüssel auf. Er mußte aber, nachdem einige Bandmitglieder aus privaten Gründen ausgeschieden waren, eine längere Pause machen.

Jetzt hat Patcho Star die besten Musiker der Formationen „To Ningana Jazz“ und „BrakkaMuJazz“ vereint zu „& Munganga“, seiner aktuellen Begleitband.

Die Musik Kanga Vovos, der sechs Instrumente spielt, singt und tanzt, schlägt eine Brücke zwischen westafrikanischer Folkmusik, Reggae, Funk, Rock und experimenteller World-Musik.

Eintritt 5 €, erm. 3 €

Homepage Patcho Star & Munganga

Veranstaltungshinweis auf Facebook

Plakat